Im Folgenden ein zeitlicher Überblick über unsere Vereinsgeschichte, beginnend mit der Gründung:
Zur schnelleren Navigation ins jeweilige Jahrzehnt, bitte direkt auf die Schaltflächen unten anwählen.

Die 50-iger Jahre

1950 Im Oktober: Gründung im Gasthaus Traube, Dinkelsbühl.
1. Vorsitzender Ott, 27 Mitglieder.
Gründungsmitglieder sind u. a. Karl Pomp,
Stefan Peschel und Theo Fuchs.
1952 Bau des Segelflugzeugs "SG 38" (SchulGleiter 38) unter Leitung von Werkstattleiter/Bauprüfer Karl Schneider(1.300 Arbeitsstunden).
1. Vorsitzender Johann Stocker.
1953

Ostern: Aufnahme Flugbetrieb am Kesselwald bei Dinkelsbühl.
Taufe SG 38 auf den Namen "Berolina-Herzog-Film". Der Film "Am Brunnen vor dem Tore" wurde 1952 in Dinkelsbühl gedreht; als Taufpatin fungiert Gerda Gehring.
Neues Fluggelände "Freihof" bei Stödtlein/Württemberg wird gefunden.
Bau eines Segelflugzeuges "Doppel-Raab" und einer
Pfeiffer Querschleppseilwinde (2.000 Arbeitsstunden),
1. Windenfahrer Karl Pomp,
Gründung der Luftsportgemeinschaft Hesselberg scheitert.

1954

Flugzeugpark:
Taufe Doppel-Raab auf den Namen "Dinkelsbühl" durch 1. Bürgermeister Rudolf Schmidt am Weinmarkt in Dinkelsbühl.
Bestandsaufgabe:
Einstellung des Flugbetriebes am Gelände Freihof in Stödtlein/Württemberg.

1955 Bestandserweiterung:
Test eines neuen Fluggeländes bei Segringen/Dinkelsbühl,
Juni 1955: Übergabe des neuen Fluggeländes bei Illenschwang an den Verein.
1957 Flugzeugpark:
Kauf eines Segelflugzeuges "B-Spatz".
1958 Flugzeugpark/Vereinsleben/Leistungen:
Taufe B-Spatz auf den Namen "Hesselberg" durch Landrat Hans Küßwetter in der Dinkelsbühler Schranne.
Erstes Silbernes Segelfliegerleistungsabzeichen für Mitglied Johann Stocker (Streckenflug nach Regensburg).
1959 Flug- und Fahrzeugpark:
Umbau Seilwinde zur selbstfahrenden Winde.
Vereinsleben/Leistungen:
Fliegerurlaub in Unterwössen mit 4 Dauer- und Höhenflugbedingungen zum Silbernen Segelfliegerleistungsabzeichen.
Erstmals 1.000 Starts und Landungen.
Ausbildung:
neuer Fluglehrer Karl Pomp.

 

Die 60-iger Jahre

1961 Flugzeugpark:
Bau eines Segelflugzeuges "Ka-8", Kennzeichen D-1709.
1962 Flugzeugpark:
Kauf eines doppelsitzigen Segelflugzeuges "Ka-7" in Fulda.
Bestandserweiterung:
Erprobung des Fluggeländes Illenschwang II und Irsingen.
1963 Vereinsleben/Bestandserweiterung:
April: offizielle Betriebsaufnahme Segelfluggelände Irsingen.
1964 Bestandserweiterung und -pflege:
Bau einer Flugzeughalle.
1965 Vereinsleben/Ausbildung:
Austritt aus dem Luftsport-Verband Bayern.
Ausbildungserlaubnis direkt von der Luftfahrtbehörde (Regierung von Mittelfranken).
1966 Leistungen:
Erster 5 Stunden-Dauerflug seit 1945 im Hangaufwind des Hesselberg durch Mitglied Kurt Giering.

 

Die 70-iger Jahre

1970 Flugzeugpark:
Kauf eines Segelflugzeuges "Zugvogel IIIa".
1971 Flugzeugpark:
Anschaffung Motorsegler "SF-25 B", Kennzeichen D-KASH.
Bestandserweiterung und -pflege:
Anbau eines Windenraumes an die Flugzeughalle.
Betonierung des Hallenvorfeldes.
Leistungen:
Erstmals über 2.000 Starts und Landungen.
Erster "Zugspitzflug" mit dem Motorsegler (Besatzung Günter Pomp und Theo Fuchs).
1972 Flugzeugpark/Vereinsleben:
Kauf eines Segelflugzeuges "L-Spatz 55".
Taufe des Motorseglers auf den Namen "Hesselberg" durch Landrat Friedrich Schemm.
1973 Bestandserweiterung und -pflege:
Neubau eines Aufenthaltsraumes, Werkstatt und Tower. Ausbau der Start- und Landebahn.
Leistungen:
20.000 Flugbewegungen seit Vereinsgründung erreicht.
Ausbildung:
Zwei neue Fluglehrer Karl Dinkel und Günter Pomp.
1974 Vereinsleben/Flugzeugpark:
Erster öffentlicher Flugtag anlässlich 25-jährigem Vereinsjubiläum (Schirmherr Landrat Georg Ehnes).
Kauf eines Segelflugzeuges "Standard Cirrus" und Taufe auf den Namen "Irsingen" durch 2. Bürgermeister Heinrich Leithner.
1976 Leistungen:
Afrikanische Wetterbedingungen bescheren drei Höhenflüge für das Goldene Segelfliegerleistungsabzeichen (3.000 Meter Höhengewinn) durch Heinrich Sturm, Günter Pomp und Richard Wüstner.
1977 Flugzeugpark:
Kauf eines Segelflugzeuges "ASW 15 B".
Vereinsleben:
Zweites Fluglager in Irsingen mit drei Streckenflügen über 500 km und drei Streckenflügen über 300 km.
Ausbildung:
Neuer Werkstattleiter und Fallschirmwart Ernst Schönwald.
1979 Leistungen:
30.000 Starts und Landungen erreicht.
Frankreich-Flug mit dem Motorsegler durch Karl-Heinz Durst und Reinhard Thormeyer.
Flugzeugpark:
Kauf eines Segelflugzeuges "Ka-6 Cr".

 

Die 80-iger Jahre

1980 Vereinsleben:
30-jähriges Vereinsjubiläum mit zweitem Flugtag (Schirmherr Mittelfränkischer Regierungspräsident Heinrich von Mosch).
Jahreshauptversammlung des Luftsport-Verbandes Bayern in Dinkelsbühl (Schranne) mit Festredner Staatsminister Anton Jaumann.
1981 Flugzeugpark:
Vorbestellung des ersten Kunststoff-Motorseglers "Dimona".
Ausbildung:
16 Flugschüler.
Leistungen:
Englandflug mit dem Motorsegler durch Karl-Heinz Durst, Karl Dinkel und Ernst Schönwald.
9. Platz Deutsche Juniorensegelflugmeisterschaften durch Erich Wüstner
1982 Vereinsleben:
Änderung des Vereinsnamens in Luftsportverein Irsingen/Hesselberg e. V. mit Sitz in Dinkelsbühl.
Flugzeugpark:
Verkauf Motorsegler "SF 25 B" und Erwerb Motorsegler "SF 25 C".
Absturz Reinhard Thormeyer mit seinem Segelflugzeug "Salto" am Hesselberg (nur Schrammen und Beinbruch).
Leistungen:
Goldenes Segelfliegerleistungsabzeichen mit drei Diamanten für Karl-Heinz Durst.
Frankreich-Spanien-Flug mit dem Motorsegler (Karl-Heinz Durst, Fritz Beck und Ernst Schönwald).
Goldene Fluglehrernadel für Karl Pomp.
1983 Flugzeugpark:
Verkauf Motorsegler "SF 25 C" mit anschließenden Rückkauf.
Außenlandeunfall mit Segelflugzeug "Ka-8" (Totalschaden).
Ersatzbeschaffung eines gebrauchten Segelflugzeuges "Ka-8".
Ausbildung:
14 Flugschüler.
1984 Flugzeugpark:
Auslieferung des Kunststoffmotorseglers "Dimona" an den Verein.
Leistungen:
3. Platz Deutsche Streckenflugmeisterschaft durch Fritz Lederer.
8. Platz Mittelfränkische Segelflugbezirksmeisterschaft durch Günter Pomp.
1985 Flugzeugpark:
Verkauf Motorsegler "SF 25 C" und Segelflugzeug "Ka-7".
Vorbestellung eines doppelsitzigen Kunststoffsegelflugzeuges "SF 34 B".
3 neue Haltergemeinschaften im Bereich Segelflug.
Ausbildung:
Neue Motorseglerwarte Heinz Richter und Klaus Schlicker.
Leistungen:
Motorseglerstreckenflug nach Tanger/Marokko durch Karl-Heinz Durst und Ernst Schönwald.
1986 Flugzeugpark:
Auslieferung des Doppelsitzers "SF 34 B" an den Verein.
Vereinsleben:
Vereins-Fluglager in Eschenlohe. Taufe Motorsegler "Dimona" anläßlich Fliegerfest auf den Namen "Hesselberg" durch 1. Bürgermeister Ernst Pirner, Gerolfingen.
Ausbildung:
Segelflugtrainer (B-Trainer) Günter Pomp.
Leistungen:
Höhenbedingung (3.000 m) für Goldenes Segelfliegerleistungsabzeichen durch Fritz Beck in Innsbruck.
9. Platz Mittelfränkische Segelflugbezirksmeisterschaft durch Günter Pomp.
1987 Vereinsleben/Leistungen:
Fliegerurlaub in Gap/Frankreich mit Höhenflugbedingung zum Goldenen Segelfliegerabzeichen durch Fritz Beck, Heinz Richter, Ernst Schönwald und Andreas Schalt.
Fluglager in Kufstein.
Ausbildung:
Neuer Fallschirmwart Reinhard Just.
1988 Vereinsleben:
Fluglager Micheldorf/Oesterreich.
Flugzeugpark:
2 neue Haltergemeinschaften im Bereich Motorsegler.
Beschluss der Mitgliederversammlung Motorsegler "Dimona" zu verkaufen.
Mitgliederwerbung:
Angebot Schnupperkurs Segelfliegen für Jugendliche.
Ausbildung:
4 neue Flugschüler (davon 3 Damen).
Leistungen:
8. Platz Mittelfränkische Bezirkssegelflugmeisterschaften durch Andreas Schalt.
1989 Flug- und Fahrzeugpark:
Kauf eines Motorseglers "SF 25 D".
Verkauf Motorsegler "Dimona.
Beschluss der Mitgliederversammlung eine neue Doppeltrommel-Seilwinde anzuschaffen.
Ausbildung:
Naturschutzwart Friedrich Schemm.
Vereinsleben:
Fluglager Micheldorf/Oesterreich.
Leistungen:
23. Platz Bayerische Segelflugmeisterschaften Clubklasse (Bayreuth) durch Günter Pomp.
50.000 Start seit Vereinsbestehen erreicht.
Nachruf: Tödlicher Außenlandeunfall Mitglied Bert Eschenbacher im Schwarzwald.

Die 90-iger Jahre

1990

Flug- und Fahrzeugpark:
Kauf Doppeltrommel-Seilwinde.
Kauf eines Segelflugzeuges "Club Astir".
Vereinsleben/Leistungen:
Fluglager Micheldorf/Oesterreich.
"Hammerwetter" im Mai mit zweimal 500 km Streckenflug durch Günter Pomp und Andreas Schalt
sowie zweimal 600 km Streckenflug durch Andreas Schalt und Fritz Beck.
Fliegerfest anlässlich des 40-jährigen Vereinsbestehens mit Taufe des Segelflugzeugs Club Astir auf den Namen "Bärenbuck".

1991 Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft: Karl Pomp und Stefan Peschel.
Vereinsleben:
Fluglager in Irsingen (Pfingsten) mit "Hammerwetter" (1x 700 km, 1x 630 km, 4x 500 km, 7x 300km, 4x 250 km Streckenflüge im Segelflug).
Fliegerfest unter dem Motto "100 Jahre Menschenflug Otto Lilienthal".
Ausbildung:
Martina Langenbuch erlangt die Segelfluglizenz.
Leistungen:
Frankreich-Flug mit dem Motorsegler durch Karl-Heinz Durst und Leo Kastura.
55.000 Start seit Vereinsbestehen.
1992 Leistungen:
Mittelfränkische Bezirksmeisterschaften in Schwabach: 10. Platz Günter Pomp (Clubklasse), 11. Platz Andreas Schalt (Rennklasse), 12. Platz Fritz Beck (Rennklasse).
Goldenes Leistungsflugabzeichen mit Höhen- und Zielstreckendiamant Klaus Schlicker.
1993 Vereinsleben:
30 Jahre Segelflugplatz Irsingen.
Fluglager in Suhl/Thüringen.
Leistungen:
Teilnahme am Mittelfränkischen Vergleichsfliegen in Dinkelsbühl mit 8 (!) Mannschaften.
Teilnahme am "Stillberghof-Wettbewerb" in Donauwörth (4. Platz Andreas Schalt, 7. Platz Günter Pomp,
10. Platz Fritz Beck)
Flugzeugpark:
Beschluss der Mitgliederversammlung, den Flugzeugpark zu erneuern und den Motorsegler Typ Falke sowie das Segelflugzeug ASW 15 zu verkaufen.
Grundüberholung Segelflugzeug Ka-6 CR.
1994 Flugzeugpark:
Verkauf Motorsegler D-Falke und Segelflugzeug ASW 15.
Erwerb Motorsegler SF 25 C  mit Zweibeinfahrwerk.
Abschluss Kaufvertrag für neues Kunststoffsegelflugzeug LS 4b.
Leistungen:
Teilnahme am "Stillberghof-Wettbewerb" in Donauwörth (7. Platz Fritz Beck, 9. Platz Günter Pomp,
10. Platz Andreas Schalt, alle in der Rennklasse).
Teilnahme an den Mittelfränkischen Bezirksmeisterschaften in Dinkelsbühl: (7. Platz Thomas Maier, Clubklasse,
10. Platz Günter Pomp,Rennklasse).
Vereinsleben:
Fluglager Micheldorf/Oesterreich.
Fliegerfest am 30./31. Juli mit Taufe Motorsegler SF 25 C durch Mitglied des Bayerischen Landtags (MdL) Fritz Bauereisen.
01./02. Oktober: Landesjugendtreffen Luftsportverband Bayern in Dinkelsbühl und Irsingen.
1995

Flugzeugpark:
Auslieferung des Segelflugzeugs LS 4b an den Verein.
Vereinsleben:
Fluglager in Irsingen.
Fliegerfest am 29./30. Juli mit Taufe Segelflugzeug LS 4b durch den 1. Bürgermeister Ernst Pirner auf den Namen "Gerolfingen".
Leistungen:
Teilnahme am Mittelfränkischen Vergleichsfliegen in Ansbach: 3. Platz Karl-Heinz Durst.
9. Platz bei den Deutschen Streckenflugmeisterschaften durch Andreas Schalt sowie 10. Platz Mannschaftswertung Standardklasse durch Karl-Heinz Durst, Günter Pomp und Klaus Schlicker.
hervorragende Wetterbedingungen ermöglichen insgesamt rund 10.000 Überland-Dlugkilometer im Segelflug.
Bester Tag am 04./05. August mit vier 500 km Streckenflügen (Andreas Schalt und Günter Pomp).
Gewinn des "aerokurier-Streckenpreises" durch Günter Pomp (14 Tage Fuentemilanos/Spanien).

1996

Vereinsleben:
Fluglager in Erbendorf/Oberfranken.
Fliegerfest 27./28. Juli mit Motorsegler-Unfall.
Flugzeugpark:
Reparatur und Umrüstung auf neues Rotax-Triebwerk durch die Fa. Scheibe.
Ausbildung: neuer Fluglehrer Thomas Maier.
Leistungen:
Streckendiamant zum Goldenen Leistungsflugabzeichen durch Klaus Schlicker.
10.-24. August: Günter Pomp mit LS 4b in Spanien (Fuentemilanos).

1997 Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung mit Goldenem Fluglehrerabzeichen für Günter Pomp und Karl Dinkel.
Vereinsleben:
Fluglager in Pirna/Sachsen.
Fliegerfest am 02./03. August.
Mitgliederwerbung:
Angebot "Schnupperfliegen Segelflug" am 14. September mit 5 Interessenten.
1998 Vereinsleben:
Fluglager in Irsingen.
Fliegerfest am 01./02. August.
Flugzeugpark:
Umbau Motorsegler für Flugzeugschlepp.
Ausbildung:
Erwerb von 6 Motorseglerschleppberechtigungen.
1999 Flugzeugpark:
Überholung Tragflügel Motorsegler (GfK-Flies, Lackierung).

Das neue Jahrtausend

2000

Flugzeugpark:
Neue Haltergemeinschaft "Taifun"(vormals Haltergemeinschaft RF-4).
Propellerbeschädigung Rotax-Falke.
Grundsatzbeschluss der Mitgliederversammlung über die Anschaffung eines UL (Ultraleichtflugzeug).
Vereinsleben:
Pfingstfluglager Zell/Haidberg, Oberfranken.
Fliegerfest 30./31. Juli anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläums mit Tandemabsprüngen, Motor- und Segelkunstflug.
Jubiläumsfeier "50 Jahre LSV Irsingen/Hesselberg - Luftsport-Verband Bayern" anlässlich der Mitgliederversammlung des LVB in Dinkelsbühl (Festabend mit Ehrungen und Programm)
im großen Schrannensaal am 27./28. Oktober 2000.

2001

Neuigkeiten:
Anordnung Flurbereinigungs-Verfahren Aufkirchen/Irsingen.
Vereinsleben:
Pfingstfluglager in Zell/Haidberg, Oberfranken.
Fliegerfest 27. Juli (erstmal eintägig).
Leistungen:
Vereinswertung Bayern: 54. Platz von 100 Vereinen.

2002

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 16. Februar: 15 Jahre Aktiv Konrad Fraunholz, 25 Jahre Aktiv Günther Lindörfer und Klaus Schlicker. Ernennung von Karl Pomp und Stefan Peschel zu Ehrenmitgliedern.
Vorstandschaft:
Wiederwahl der Vorstandschaft mit folgenden Änderungen:
2. Vorstand Thomas Maier, Jugendleiter Stefan Engruber.
Bestandspflege:
Kaminsanierung Clubheim.
Leistungen:
Deutsche Meisterschaften im Streckenflug (LV Bayern): 6. Platz Clubklasse Junioren mit Stefan Engruber, Christian Keil und Christian Pomp. Vereinswertung: 56. Platz von 101 Vereinen. Clubklasse Spezial Wettbewerb, Weißenburg: 16. Platz Günter Pomp (33 Teilnehmer). Silber-C und PPL-C für Christian Pomp.

2003 Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 15. Februar: 15 Jahre Aktiv Angela Geiling und Susanne Deinhardt, 25 Jahre Aktiv Andreas Ries, Heinz Engruber und Friedrich Schemm, 50 Jahre Aktiv Leo Kastura.
Mitgliederwerbung:
Schnupperkurs Segelfliegen im Rahmen des Programms der Stadtjugendpflege Dinkelsbühl.
Vereinsleben:
Besuch der Fotoausstellung "Segelflug am Hesselberg" im Feuchtwanger Kasten.
Leistungen:
Streckenflüge mit Motorseglern nach Borkum und Rügen durch Fritz Wittmann, Leo Kastura, Karl-Heinz Durst und Günther Lindörfer.
Deutsche Meisterschaft im Streckenflug (LV Bayern): Vereinswertung 72. Platz von 100 Vereinen.
Neuinstallation Heizungsanlage für Werkstatt und Clubheim. Wandverkleidung des Windenraums.
2004

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 07. Februar: 25 Jahre Aktiv Reinhard Just, 50 Jahre Aktiv Heinrich Ries. Gedenkminute für verstorbenes Mitglied Erwin Meckler.
Flugzeugpark:
Neue Haltergemeinschaft eines UL-Flugzeuges (FK 9) mit Uwe Lorenz, Thomas Maier und Alfred Winkelmeier.
Ausbildung:
Neuer Seilwindenfahrer: Holger Herterich,
Neue Schleppiloten: Stefan Engruber und Christian Keil.
Vereinsleben:
Vereinshomepage www.lsv-irsingen-hesselberg.de geht online.
Fluglager im August in Irsingen beschert 6.000 Überlandkilometer im Segelflug.
Leistungen:
Deutsche Meisterschaft im Streckenflug (LV Bayern): Vereinswertung 39. Platz von 101 Vereinen.

2005 Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 12. Februar:
15 Jahre Aktiv Uwe Lorenz, 40 Jahre Aktiv Karl Dinkel und Günter Pomp. Bronzene Ehrennadel LVB Uwe Lorenz, Silberne Ehrennadel LVB Heinz Engruber.
Vorstandschaft:
Wiederwahl der amtierenden Vorstandschaft mit folgenden Änderungen: Ausbildungsleiter Günter Pomp,
Werkstattleiter Uwe Lorenz
Ausbildung:
Vereinsbeitritt von vier jugendlichen Flugschülern Eva und Theresa Siegel, Natalie Dörfler und Philipp Repscher.
Flugzeugpark:
Verkauf Segelflugzeug Ka-8.
Vereinsleben:
Teilnahme an der Ausstellung "Fit & Fun" in Dinkelsbühl.
Fluglager im August in Irsingen ermöglichte witterungsbedingt nur 700 Überlandkilometer im Segelflug.
Ausbildung: Alleinflüge im Segelflug von Philipp Repscher, Theresa und Eva Siegel.
Leistungen im Juli: 3.000 km Streckenflug auf Motorsegler "Taifun" nach Dänemark und Schweden durch Karl Dinkel u. Wolfgang Stoeger.
Bestandspflege:
Einbau neuer Fenster in der Werkstatt.
Abschluss Flurbereinigungsverfahren mit Neuverteilung der Flugplatzgrundstücke.
2006

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 11. Februar:
15 Jahre Martin Lehr, 25 Jahre Fritz Langenbuch, Wolfgang Stoeger, 40 Jahre Fritz Beck, 50 Jahre Eugen Tröster.
Preise:
Vergabe Jugendpokal an Christian Keil.
Ausbildung
Vereinsbeitritt Michael Krannich und Wilhelm Wagner.
Alleinflüge von Natalie Dörfler und Michael Krannich.
Funksprechzeugnis für Natalie Dörfler, Philipp Repscher, Eva und Theresa Siegel.
Leistungen:
2.800 km Streckenflug auf Motorsegler "Falke" u. UL "P 96" nach Rügen und Peenemünde durch Karl und Günter Pomp sowie Heinz Engruber.
Deutsche Meisterschaft Streckensegelflug (LV Bayern): Vereinswertung 78. Platz., Online-Contest: Landesliga Bayern 53. Platz.
Neugigkeiten:
Vor Weihnachten Einbruch in die Flugzeughalle und das Vereinsheim mit Vandalismusschäden.

2007 Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 24. Februar: 25 Jahre Thomas Maier, Thomas Richter, Andreas Schalt und Fritz Wittmann.
Preise:
Vergabe Jugendpokal an Christian Pomp.
Ausbildung:
Vereinsbeitritt sechs weitere Flugschüler: Christian Fröhling, Thomas Götz, Alexandre Neureiter, Maria Schneider, Markus Schröder und Eric Werdin.
Funksprechzeugnis für Michael Krannich.
Neuer Windenfahrer Christian Pomp.
Alleinflüge Philipp Fröhling, Maria Schneider, Wilhelm Wagner und Christian Fröhling.
Vereinsleben:
Vereinsfluglager vom 30. Juli bis 05. August in Irsingen (170 Starts, 80 Flugstunden).
Mittagsverpflegung mit Fahrzeugausstellung anlässlich der Ausfahrt des Oldtimerclub des Motor-
sportclubs Dinkelsbühl am 01. Juli.
Leistungen:
Deutsche Meisterschaft Streckensegelflug (LV Bayern): Vereinswertung 88. Platz, Online Contest (Bayern):
Vereinswertung 87. Platz, Landesliga 54. Platz.
Mai: Einbau einer Einbruchmeldeanlage.
2008

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 16. Februar: 15 Jahre Susanne u. Wolfgang Drost.
Vorstandschaft:
Wiederwahl Vorstandschaft mit folgenden Änderungen: 2. Vorstand Stefan Engruber, Schatzmeister Karl-Heinz Durst, Schriftführerin Eva Siegel, Jugendleiter Philip Repscher.
Flugzeugpark:
Neuer Segler „Club Libelle“ in privater Haltergemeinschaft.
Propellerbeschädigung Rotax-Falke.
Ausbildung:
Erfolgreiche Theorieprüfungen Segelflug durch: Philipp Fröhling, Philip Repscher, Michael Krannich.
praktische PPL-C Prüfung und Segelfluglizenz Philipp Fröhling.
Funksprechzeugnis (BZF I) Maria Schneider.
Neue Windenfahrer: Philip Repscher und Wolfgang Drost.
Neue Flugleiter: Natalie Dörfler, Eva Siegel, Philipp Fröhling, Philip Repscher und Wolfgang Drost.
Neufassung der Betriebserlaubnis durch das Luftamt Nordbayern.
Landeschaden Doppelsitzer SF 34 B (private Beschaffung Ersatzflugzeug Ka-7).
Mittagsverpflegung mit Oldtimerausstellung anlässlich der Ausfahrt des Motorsportclubs Dinkelsbühl am Flugplatz.
Vereinsleben:
Fluglager vom 02. bis 09. August am Flugplatz.
Brandschutzübung durch FFW Irsingen/Aufkirchen am 09. August.

2009

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 07. März: 15 Jahre: Stefan Engruber, Holger Herterich, Alfred Winkelmeier, 25 Jahre: Thomas Roth.
Flugzeugpark:
Verkauf Segelflugzeug Standard Cirrus an Vereinsmitglied.
Neues UL „Breezer“ in privater Haltergemeinschaft
Ausbildung:
Alleinflüge Thomas Götz, Markus Schröder (Segelflug),
Philipp Fröhling (UL) und Philip Repscher (MoSe).
Erfolgreiche Theorieprüfung Segelflug Michael Krannich, Philipp Repscher, Maria Schneider und Eva Siegel.
erfolgreiche praktische Prüfung Segelflug Philipp Repscher, Maria Schneider und Eva Siegel.
Erwerb Segelfluglizenz PPL-C durch Philipp Repscher, Maria Schneider und Eva Siegel.
Seniorfluglehrer Karl Pomp geht in fliegerischen Ruhestand.
Neuer Fluglehrer: Stefan Engruber.
Neue Windenfahrer: Philipp Fröhling und Eva Siegel.
Neuer Fallschirmpacker: Wolfgang Drost:
Neue Flugleiter: Christian Fröhling und Maria Schneider.
Vereinsleben:
Vereinsveranstaltung "Fly Away" am 31.01. (Cocktailabend).
Verbandsdoppelsitzer DG-1000 vom 02. bis 08. Mail in Irsingen (Vereinsgeschenk anlässlich des 60. Geburtstags des 1. Vorstandes Günter Pomp).
05. Juli: Mittagsverpflegung mit Oldtimerausstellung anlässich der Ausfahrt des Motorsportclubs Dinkelsbühl am Flugplatz.
Fluglager vom 08. bis 15. August am Flugplatz.
Vereinsveranstaltung „Fly Away“ am 07. November (Cocktailabend).
Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Irsingen am 29. November.
Leistungen:
Deutsche Meisterschaft Streckenflug (LV Bayern): Vereinswertung 82. Platz, Online Contest (Bayern): Vereinswertung 96. Platz, Landesliga 44. Platz.

2010 Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 20. Februar:
Uwe Lorenz mit der Silbernen Ehrennadel des Luftsport-Verband Bayern.
Ausbildung:
Alleinflüge Achim Turinsky (Segelflug).
Erfolgreiche theoretische und praktische Prüfungen: Michael Krannich (Segelflug), Philipp Fröhling (Ultraleicht), Philip Repscher (Motorsegler).
Segelfluglizenz für Michael Krannich, Motorsegler-Lizenz Philip Repscher, Ultraleicht-Lizenz Philipp Fröhling, Erweiterung Fluglehrerlizenz auf Motorsegler Stefan Engruber.
Neue Windenfahrerin: Maria Schneider.
Flugzeugpark:
Neuer Ventus cT in privater Haltergemeinschaft.
Vereinsleben:
01. August: Nach siebenjähriger Pause wieder eintägiges Fliegerfest anlässlich des 60-jährigen Vereinsbestehens mit Kunstflugvorführungen von Angelika Heiß, Fallschirmabsprünge durch Sky Dive Ries, Rundflüge mit Antonov AN II ...
Leistungen:
Teilnahme Maria Schneider und Susanne Drost an den Deutsche Meisterschaften der Frauen in Zwickau (10. Platz Maria Schneider, 19. Platz Susanne Drost).
Deutsche Meisterschaft Streckenflug 2010 (LV Bayern): Vereinswertung 57. Platz, Einzelwertung Frauen (72 Teilnehmerinnen): 15. Susanne Drost, 17. Maria Schneider Einzelwertung Juniorinnen (116 Teilnehmerinnen): 24. Maria Schneider, Online Contest (OLC) 2010: Vereinswertung 86. Platz (296 Vereine), Landesliga Bayern 52. Platz (85 Vereine).
2011 Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 20. Februar: 15 Jahre Christian Keil, Goldene Ehrennadel LVB: Heinz Engruber.
Vorstandschaft:
Heinz Engruber scheidet auf eigenem Wunsch nach 26 Jahren Vorstandsarbeit aus der Vorstandschaft aus.
Wiederwahl der Vorstandschaft mit folgenden Veränderungen: 3. Vorstand Achim Turinsky, Technischer Leiter Thomas Maier.
Preise:
Vergabe Jugendpokal an Maria Schneider
Aufnahme jugendlicher Mitglieder: Nicola Blumrich, Lars Gaar, John Krebs und Paul Roters.
Vereinsleben:
Aufstellung u. Ausstattung Holzschaukasten am Flugplatz.
Aufenthaltsraum Clubheim: Einrichtung Computerarbeitspatz mit Internet-Anbindung.
Mittagstisch uns Ausstellung anlässlich der Oldtimer-Ausfahrt Motorsport-Club Dinkelsbühl.
Ausbildung: Alleinflüge Sven Bauer und Thomas Hager, Theorie CVFR Philip Repscher.
Leistungen:
Deutsche Meisterschaft Streckenflug 2011 (LV Bayern): Vereinswertung 43. Platz (128 Vereine), Einzelwertung Frauen (54 Teilnehmerinnen): 6. Maria Schneider, Einzelwertung Juniorinnen (116 Teilnehmerinnen): 10. Maria Schneider, Online Contest (OLC) 2010: Vereinswertung 46. Platz (304 Vereine), Landesliga Bayern 30. Platz (87 Vereine).
2012

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 18. Februar: 25 Jahre Aktiv Konrad Fraunholz.
Aufnahme neues Mitglied: Fritz Blümlein.
Preise:
Vergabe des Jugendpokals als Ansporn für die weitere Segelflugausbildung an die Flugschüler Sven Bauer, Nicola Blumrich und Paul Roters. Alle drei haben innerhalb eines halben Jahres ihre Alleinflugreife erreicht.
Ausbildung:
Funksprechzeugnis und erfolgreiche Ablegung der Theroie- und Praxisprüfung Segelflug Sven Bauer, Thomas Götz und Achim Thurinsky;
Alleinflug Lars Gaar;
Neue Segelfluglehrer: Georg Kapraun und Maria Schneider.
Vereinsleben:
Einführung der Regelung "Scheinerhalter" für Mitglieder, die ihre Lizenz erhalten wollen, sich zeitlich - z.B. beruflich bedingt - nicht mehr so stark in das Vereinleben einbringen können.
Vereinleben: erstmalige Durchführung der Winterarbeit blockweise.
Leistungen:
insgesamt 19.092 Km im Segelflug
Größter Streckenflug mit 631 Km (Christian Pomp);
Ergebnisse Wertung:
Deutsche Meisterschaft Streckenflug 2012 (LV Bayern): Vereinswertung 38. Platz (122 Vereine); Einzelwertung Frauen (48 Teilnehmerinnen): 6. Susanne Drost, 8. Maria Schneider; Online Contest (OLC) 2012: Vereinswertung 45. Platz (326 Vereine); Landesliga 32. Platz (90 Vereine).

2013

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 16. Februar: 25 Jahre Aktiv Angela Geiling, 40 Jahre Aktiv Kurt Häfner.
Preise:
Vergabe des Jugendpokals an Sven Bauer.
Ausbildung:
Alleinflüge erfolgreich absolviert: Fritz Blümlein und John Krebs.
Funksprechzeugnis: Fritz Blümlein, Nicola Blumrich, Lars Gaar, Thomas Hager und Paul Roters.
Flugzeugschleppberechtigung und erfolgreiches Bestehen Theorie und praktische Prüfung Segelflug: Thomas Hager.
Erfolgreiches Bestehen Theorie und praktische Prüfung Motorsegler: Sven Bauer.
Vereinsleben:
Fluglager vom 03.-10. August Ottengrüner Heide/Oberfranken.
Teilnahme an der Ausstellung "Im Aufwind" (Anfänge des Fliegens am Hesselberg) mit Rede durch Stefan Engruber am Eröffnungstag.
Mitgliederwerbung:
Verlosung einer 4-wöchigen Schnuppermitgliedschaft sowie von Schnupperflügen über die Region im Rahmen der Ausstellung "Im Aufwind".
Bestandserweiterung und -pflege:
Neulackierung des Windenfahrzeugs.
Beschluss der Mitgliederversammlung, das Dach der Flugzeughalle und des Windenraums zu sanieren. In Zuge der Bauarbeiten soll zudem der Windenraum vergrößert werden.
Binderertüchtigung und Dachdeckarbeiten durch die Fa. Brunner (Haupthalle, Werkstatt, Tank- und Aggregatraum).
Leistungen:
2013 insgesamt 22.498 km im Segelflug erreicht.
Größter Streckenflug mit 620 km (Christian Pomp).
Ergebnisse:
Deutsche Meisterschaft Streckenflug 2013 (LV Bayern)
Vereinswertung 30. Platz (125 Vereine); Einzelwertung Frauen (48 Teilnehmerinnen): 1. Maria Schneider; Einzelwertung Standardklasse Junioren (114 Teilnehmer): 8. Maria Schneider; Online Contest (OLC) 2013: Vereinswertung 41. Platz (309 Vereine); Landesliga 21. Platz (93 Vereine).

 

2014

 

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 22. Februar: 15 Jahre Aktiv Christian Pomp, 40 Jahre Aktiv Karl-Heinz Durst, Verbandsehrung LVB Thomas Maier mit goldener Ehrennadel
Preise:
Vergabe des Jugendpokals an Maria Schneider.
Ausbildung:
Erfolgreich absovierter Alleinflug von Max Sennewald; Erfolgreiches Bestehen der theoretischen und praktischen Prüfung: Paul Roters und Lars Gaar.
Vereinsleben:
02. bis 09. August Fluglager am Flugplatz Zell-Haidberg in Oberfranken.
Bestandserweiterung und -pflege:
Abriss des alten Windenraums; Erweiterung zum Unterstellen von Segelflugzeughängern und Fahrzeugen. Verstärkung der Dach-Binder auf der Haupthalle.

2015

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 14. März:

25 Jahre Aktiv Uwe Lorenz, 50 Jahre Aktiv Günter Pomp, gleichzeitig 25 Jahre 1. Vorstand

Preise:

Vergabe des Jugendpokals an Lars Gaar

Ausbildung:

Erfolgreiche Theorieprüfung Segelflug von Nicola Blumrich und Maximilian Sennewald

Erfolgreiche Praxisprüfung Segelflug von Fritz Blümlein und Maximilian Sennewald

2015 insgesamt 11.570 km im Segelflug erreicht

Größter Streckenflug mit 425 km von Christian Pomp

Ergebnisse:

Deutsche Meisterschaft Streckenflug 2015 (LV Bayern)

Vereinswertung 59. Platz (121 Vereine)

Online Contest (OLC) :

Vereinswertung 78. Platz (100 Vereine)

Landesliga Bayern 20. Platz (87 Vereine)

Vereinsleben:

06. bis 12.06. Charterung Verbandssegler Arcus T für Flugwoche in Zell/See

01. bis 08.08. Vereinsfluglager in Suhl/Thüringer Wald bei „afrikanischen Verhältnissen“

13.08. offizieller Abschluß Flurbereinigungsverfahren Aufkirchen/Irsingen

Bestandserweiterung und –pflege:

Fertigstellung Anbau Flugzeughalle mit Pflasterung der Zufahrt

3.000-Stundenkontrolle mit Neulackierung des Schulungsdoppelsitzers SF 34 B bei Firma aerospool/Slowakei im Winter 2015/2016

 

2016

 

Ehrungen anlässlich der Jahreshauptversammlung am 12. März:
Silberne Ehrennadel LVB: Karl-Heinz Durst, Kurt Häfner
Silberne Fluglehrernadel LVB: Thomas Maier
Preise:
Vergabe des Jugendpokals an Maximilian Sennewald
Ausbildung:
Erfolgreiche Praxisprüfung und Segelfluglizenz von Nicola Blumrich
Alleinflüge mit A-Prüfung von Leonhard Geiling und Felix Blümlein

Zwei neue Windenfahrer mit Lars Gaar und Thomas Hager
2016 insgesamt 12.404 Km im Segelflug erreicht

Größter Streckenflug mit 491 Km von Christian Pomp

Höhenbedingungen für Gold-C durch Wolfgang Drost anlässlich "Wave Camp" Miculovice/Tch.

Ergebnisse:
Deutsche Meisterschaft Streckenflug 2016 (LV Bayern:)

Vereinswertung 49. Platz (119 Vereine)

Online Contest (OLC):

Vereinswertung OLC-Plus 60. Platz (320 Vereine)
Vereinswertung Speed-OLC 48. Platz (314 Vereine)

Landesliga Bayern 19. Platz (79 Vereine)

Vereinsleben:
11.04. Nachwuchswerbeaktion der Vereinsjugend am Gymnasium Feuchtwangen mit Ausstellung Segelflugzeug LS 4 b

31.07. bis 07.08. Vereinsfluglager in Cham